Auswirkungen vom Wassermangel

Wassermangel – ohne gesundes Wasser kein Leben!

Die meisten Krankheiten haben ihre Ursache in einer chronischen Dehydrierung, d.h. einer Wasserknappheit / Austrocknung des Körpers. Ein trockener Mund ist wirklich das letzte Signal, dass eine massive Austrocknung/ Dehydrierung im Zellinneren vorliegt.

Wasser ist bei allen Bereichen des Körperstoffwechsels beteiligt. Der menschliche Körper besteht zu etwa 70% aus Wasser. Jedes Organ ist von der regelmässigen Wasserzufuhr abhängig. So liegt der Wassergehalt z.B. im Gehirn oder den Augen bei 91 – 96%. Die Lymphflüssigkeit besteht aus ca. 90% und das Blut zu ca. 88% aus Wasser. Selbst die Zähne haben einen Wassergehalt von ca. 10%.

Wasser ist Lösungs- und Transportmittel, aber auch Informationsträger.

Welche Beschwerden / Krankheiten können durch Wassermangel ausgelöst werden?

  • Müdigkeit / chronische Müdigkeit
  • Konzentrationsmangel / Aufmerksamkeit
  • Allergien
  • Atemwegsbeschwerden (Asthma)
  • Herzbeschwerden
  • Bluthochdruck
  • Verdauungsbeschwerden / Sodbrennen / Verstopfung
  • Rückenschmerzen / Bandscheibenvorfälle / Schmerzen im unteren Rücken (5. LW)
  • rheumatoide Arthritis (Schmerzen in den Gelenken)
  • Kopfschmerzen (kater- oder migräneartige)
  • Magenschleimhautentzündung
  • Zwölffingerdarmentzündung
  • Zwerchfelldurchbruch
  • Dickdarmentzündung (untere linke Bauchhälfte)
  • flasche Blinddarmschmerzen (rechter Unterbauch)
  • Alzheimer und Demenz
  • Depressions- und Angstzustände
  • Schwäche des Immunsystems
  • Krebserkrankungen (Brust-, Prostatakrebs)
  • Übergewicht
  • Nackenschmerzen
  • Impotenz und Libidoverlust

Man kann sagen, dass alle Schmerzen, die nicht durch Verletzungen oder Infektionen herrühren, ein Zeichen von Wassermangel sind.

Wieviel Wasser braucht ein Mensch täglich?

Man sollte 30 ml Wasser pro Kilogramm Körpergewicht trinken. Ein 90 Kilogramm schwerer Mensch benötigt also 2,7 Liter Wasser täglich. Wobei Tee, Kaffee, Alkohol und Softgetränke nicht dazu zählen! Diese Getränke entziehen dem Körper zusätzlich Wasser.

Achtung! Dies ist auch nur ein Richtwert. Wer chronische Krankheiten, wie Nieren oder Herzkrankheiten hat, der sollte sich von einem Arzt vorher beraten lassen, um die richtige Trinkmenge empfohlen zu bekommen.

Wann sollte man Wasser trinken?

Um den Körper mit ausrechend Wasser zu versorgen ist es wichtig, regelmäßig Wasser zu trinken. Es bringt nichts, wenn man die zwei Liter Wasser, welche man trinken sollte auf ein mal trinkt. Der Darm, welcher das Wasser aufnimmt, kann nur ca. 600 Milliliter Wasser pro Stunde aufnehmen. Der Rest des Wassers wird dann ungenutzt wieder ausgeschieden. Es ist also wichtig immer mal ein kleines Glas Wasser regelmäßig zu trinken – auch wenn man keinen Durst hat!

Des weiteren sollte man die Essenszeiten beachten. Wenn man während des Essens trinkt wird die Fähigkeit des Magens die Nahrung zu zersetzen beeinträchtigt. Am besten ist es je ein Glas Wasser eine halbe Stunde vor der Nahrungsaufnahme und etwa zweieinhalb Stunden nach jeder Mahlzeit zu trinken.

Auch vor dem Schlafengehen sollten noch zwei Gläser getrunken werden. Aber auf jeden Fall immer wenn man durstig ist!

Ist Wasser gleich Wasser?

Nein. Wasser ist ein Lebensmittel – ein Mittel zum Leben. Nur wenn das Wasser frisch ist, ist es gut. Wie zum Beispiel aus einer Bergquelle. Nun haben aber die meisten Menschen nicht die frische Bergquelle am Haus. Also bleibt nur das Trinkwasser aus dem Wasserhahn oder gekauftes Wasser in Plastik- oder Glasflaschen. Das Leitungswasser, welches aus Oberflächen- und Grundwasser gewonnen wird, wird von den Wasserwerken aufbereitet, um es als Trinkwasser uns zur Verfügung zu stellen. Nun stellt die Aufbereitung des Grundwassers aber eine riesige Herausforderung dar, weil die Schadstoffe von allen Seiten her zunehmen. Denken wir nur an unser Abwasser im Haushalt. Es ist mit chemischen Putzmitteln, Arzneimittelrückständen und Hormonpräparaten, aber auch die vielen umwelt- und gesundheitsschädlichen Kosmetik- und Pflegeprodukten, die wir jeden Tag verwenden und einfach den Abfluss hinunterspülen, belastet. Dazu kommen noch die Abwässer aus der Industrie und die Pestizide aus der Landwirtschaft. Der saure Regen tut sein übriges.

Leider können die Wasseraufbereitungsanlagen nicht alle diese schädlichen Stoffe entfernen.

Beschaffenheit von Wasser ist wichtiger als die Zusammensetzung.

Hier habe ich Dir ein Video herausgesucht, wo Dir erklärt wird, dass Wasser ein Informationsspeicher ist und somit ein Gedächtnis hat. Ein Wasser, welches man positive Energie zusendet hat eine positive Wirkung. Die Wasserkristalle sind dann hexagonal und harmonisch strukturiert.

Ines Petermann

Rosendalstr. 136
40882 Ratingen
0179 - 7627641

Meine Google Bewertungen

Heike Schatten
Heike Schatten
16:25 14 Aug 18
Vielen Dank für die sehr nette und kompetente Beratung :-)! Ich komme gerne wieder! Produkte sind nicht ganz günstig, aber super!
Andre Petermann
Andre Petermann
07:45 17 Jul 18
Wer das Ziel hat gesund zu bleiben und ein inspirierendes Leben zu führen, der ist hier genau richtig. Es ist absolut empfehlenswert hier mal einen Termin zu vereinbaren und sich begeistern zu lassen, von den vielen Möglichkeiten, die man mit kleinen Maßnahmen erreichen kann.
Alle Rezensionen anzeigen

Wie hat Dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...
Menü