Wie entstehen Krankheiten?

Wie entstehen Krankheiten?

Es gibt ein berühmtes Zitat von Hippokrates von Kos einen bedeutenden Arzt der Antike, welcher sagte „Nicht der Arzt heilt die Krankheit, sondern der Körper heilt die Krankheit!“. Um dieses Zitat bildlich zu machen, ist ein gutes Beispiel ein Knochenbruch. Wenn ein Knochen gebrochen ist, dann geht man zwar zum Arzt und er richtet auch den Knochen wieder in die richtige Position. Für die Heilung sorgt der Körper aber selbst. Der Körper hat viele Mechanismen um Ungleichgewichte auszugleichen zu können, so dass Krankheiten verhindert werden oder eben geheilt werden. Diese Eigenregulation kann durch Einflußfaktoren wie ungesunde Ernährung, Elektrosmog, Umweltgifte oder Stress gestört sein.

Oberstes Steuersystem für die Körperfunktionen

Das oberste Steuerungssystem für die Körperfunktionen ist das vegetative Nervensystem. Dieses kann nicht willkürlich beeinflusst werden. Es handelt also völlig autonom, weshalb es auch autonomes Nervensystem genannt wird. Dabei bilden die beiden Hauptnerven der Sympatikus und der Parasympatikus die Gegenspieler bei der Steuerung und Regulation aller lebensnotwendigen Grundfunktionen (Herz-Kreislaufsystem, Immunsystem, Stoffwechsel, Atmung, Verdauungssystem).

Sympatikus:

Der Sympatikus mobilisiert bei Stress und Gefahr die maximalen Energiereserven zur Bewältigung der Situation. Das hat natürlich die Folge, dass Energiereserven aufgebraucht werden. Wenn man das Ganze entwicklungsgeschichtlich betrachtet, hat der Sympatikus den Körper dafür bereit gemacht in Gefahrensituationen zu kämpfen oder zu flüchten. Früher war es eben ganz praktisch, wenn man dem Säbelzahntiger gegenüber stand, schnell reagieren zu können und schnell in ein Versteck flüchten zu können. Dies ist heutzutage natürlich nicht mehr nötig. Dafür befindet sich der menschliche Körper durch andere Einflüsse aber in Dauerstress.

Wenn der Sympatikus alarmiert ist, dann steigt der Puls, die Bronchien erweitern sich für eine bessere Sauerstoffversorgung, der Blutdruck steigt und die Glykolyse sorgt für eine schnelle Energiebereitstellung in den Zellen.

Parasympatikus:

Der Parasympatikus ist für die Heilungs- und Regenerationsprozesse zuständig. Er wird auch als Ruhenerv oder Erholungsnerv bezeichnet. Außerdem sorgt er auch noch für den Energie-Reserveaufbau des Körpers, um in Stress und Gefahrensituationen genügend davon zu haben. Wenn der Sympatikus hochgefahren wird, wird automatisch der Parasympatikus runter gefahren. Das heißt, dass die Reparaturprozesse durch den Sympatikus behindert werden. Das erklärt auch, warum Dauerstress krank macht.

Was macht dem Körper Stress?

Mit Stress ist nicht nur eine belastende Lebenssituation oder Überlastung im Beruf gemeint. Vielmehr kann es für den Körper auch Stress bedeuten, wenn man sich ungesund ernährt oder wenn Umwelteinflüsse wie Elektrosmog, Funkstrahlen, Umweltgifte oder unregelmäßiger Schlaf auf den Organismus einwirken. Spätestens jetzt wird jedem klar, warum sich unser Körper immer in Alarmbereischaft befindet. Den schädlichen Umwelteinflüssen kann man nicht entrinnen, da unser modernes Leben dies eben mit sich bringt. Der Sympatikus läuft also immer auf Hochtouren und eine Regeneration ist nicht mehr möglich. Das erklärt auch die Zunahme von Zivilisationskrankheiten. Auch Burn-out ist eine Folge des Dauerstresses. Der Parasympatikus kann seine Funktion nicht mehr ausüben und wir kommen in einen Erschöpfungszustand und werden dadurch krank.

Wie können wir Gesundheit erhalten?

Wir haben oben gelernt, dass die Reparaturfähigkeit des Körpers nur dann erhalten bleibt, wenn der Parasympatikus aktiver ist als der Sympatikus. Das heißt, dass wir folgende Dinge kombinieren müssen, um die Grundfunktionen des Körpers zu erhalten.

  • Tiefenentspannung des Körpers
  • Förderung des Stoffwechsels und damit Steigerung der Körperenergie
  • Lösen von Blockaden und den freien Energiefluss gewährleisten
  • Entgiftungsunterstützung der Zellen
  • gesunde Ernährung
  • gutes und gesundes Wasser

Neugierig geworden? Dann sei gespannt auf diese Seite … iLifeSOMM, die Therapie des 3. Jahrtausends!

Ines Petermann

Rosendalstr. 136
40882 Ratingen
0179 - 7627641

Meine Google Bewertungen

Heike Schatten
Heike Schatten
16:25 14 Aug 18
Vielen Dank für die sehr nette und kompetente Beratung :-)! Ich komme gerne wieder! Produkte sind nicht ganz günstig, aber super!
Andre Petermann
Andre Petermann
07:45 17 Jul 18
Wer das Ziel hat gesund zu bleiben und ein inspirierendes Leben zu führen, der ist hier genau richtig. Es ist absolut empfehlenswert hier mal einen Termin zu vereinbaren und sich begeistern zu lassen, von den vielen Möglichkeiten, die man mit kleinen Maßnahmen erreichen kann.
Alle Rezensionen anzeigen

Wie hat Dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...
Menü